Digitales Arbeiten – auch nach Corona

  • Montag, 22 Februar 2021 09:50
|  
(0 Stimmen)

Mobiles Arbeiten und Homeoffice: Corona treibt das digitale Arbeiten voran. Dafür wollen wir für alle – Beschäftigte und Arbeitgeber – dauerhaft die besten Lösungen: „Wir brauchen mehr Flexibilität und Freiräume fürs Homeoffice. Auch nach der Krise wollen viele Menschen digital von daheim arbeiten. Das erleichtert auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf“, sagt Thomas Huber, arbeits- und sozialpolitischer Sprecher der CSU-Landtagsfraktion und ergänzt: „Uns ist wichtig, dass Beschäftigte und Arbeitgeber das digitale Arbeiten gemeinsam gestalten“.

Unter anderem geht es um rechtliche Anpassungen beim Arbeitsschutz, bei der Unfallversicherung und beim Datenschutz sowie die Flexibilisierung der Arbeitszeit – für mehr Freiheiten und Rechtssicherheit für unsere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie Unternehmen. Dass Homeoffice von der Steuer abgesetzt werden kann, hat die CSU in Berlin bereits durchgesetzt.

Der Ausschuss für Arbeit und Soziales, Jugend und Familie hat dem Antrag bereits zugestimmt. In Kürze wird er auch im Plenum des Bayerischen Landtags beschlossen.

Antrag Rahmenbedingungen für digitales Arbeiten verbessern
 

Gelesen 17 mal

Aktuelle Termine

01Mär
Mo Mär 01, 2021 @11:00 Uhr
Telefonische Bürgersprechstunde
02Mär
Di Mär 02, 2021 @15:00 Uhr
Hybride Sitzung AG Inklusion
02Mär
02Mär
Di Mär 02, 2021 @18:00 Uhr
Stadtratssittzung

Landtags fraktion

Bürger sprechstunden

01Mär
Mo Mär 01, 2021 @11:00 Uhr
Telefonische Bürgersprechstunde
30Apr
Fr Apr 30, 2021 @13:00 Uhr
Telefonische Bürgersprechstunde
30Jun
Mi Jun 30, 2021 @10:00 Uhr
Bürgersprechstunde

Herz kammer

Face book

Foto galerie

(C) 2018 Thomas Huber   |   Impressum   |   Datenschutz