Thomas Huber lud zu Ortstermin an der St 2081 ein

  • Montag, 13 August 2018 13:53
|  
(1 Stimme)
Thomas Huber lud zu Ortstermin an der St 2081 ein (c) Büro MdL Thomas Huber

Der Ebersberger Stimmkreisabgeordnete Thomas Huber drängt seit seinem Einzug in den Bayerischen Landtag auf die kontinuierliche Sanierung der Staatsstraßen und die Modernisierung der Infrastruktur im Landkreis Ebersberg. Aus diesem Grunde bewertet Huber das Ergebnis der jüngsten Termine zur Ortseinsicht auf der Staatsstraße St 2081, zu der er alle Beteiligten (darunter die betroffenen Bürgermeister aus Egmating, Zorneding, Vaterstetten und Anzing) eingeladen hat, positiv. Mit den jeweiligen Bürgermeistern der betroffenen Kommunen und den zuständigen Behördenleitern der Staatlichen Straßenbauämter Rosenheim bzw. Freising traf er sich nacheinander auf den Streckenabschnitten zwischen Aying und Egmating bzw. zwischen Anzing und Wolfesing: „Alle Beteiligten sahen den dringenden Sanierungsbedarf. Die Experten stellten zudem fest, dass die Straße auf diesen Abschnitten nicht nur sanierungsbedürftig ist, sondern in manchen Bereichen auch den Anforderungen an moderne Sicherheitskriterien nicht mehr standhält“, so Thomas Huber. Nach Beurteilung der Experten bedürfe es zur Sanierung des schlechten Erhaltungszustands und zum Herstellen einer Verbesserung des Ausbaustandards diverser Maßnahmen, die über die reine Erneuerung der Deckschicht hinausgehen. „Das bloße Erneuern der Deckschicht würde unter bestimmten Umständen das Risiko für die Verkehrsteilnehmer erhöhen, da die trassierungstechnischen Mängel damit nicht verbessert werden“, so Thomas Huber nach dem Gespräch mit den Experten.
 
Kauf von Grunderwerb als Voraussetzung für Umsetzung baulicher Maßnahmen
 
Um die erforderliche Anhebung des Ausbaustandards auf den genannten Streckenabschnitten zu erreichen, werde eine bestandsnahe Verbesserung des Streckenzugs mit abschnittsweisen Linienkorrekturen, standsicheren Banketten und einer neuen Deckschicht angestrebt. Die Gesamtplanungen für den Abschnitt Aying - Egmating wird das Staatliche Bauamt Freising federführend ausführen und das Staatliche Bauamt Rosenheim entsprechend für den Abschnitt Anzing - Wolfesing. Vor Beginn der Baumaßnahmen müssen allerdings noch die nötigen Grunderwerbsverhandlungen abgeschlossen werden. Die Umsetzung der baulichen Maßnahmen wird wesentlich vom Fortschritt der Grunderwerbsverhandlungen abhängen. Die Gesamtkosten für alle Baumaßnahmen werden vom Freistaat getragen, da es sich um eine Staatsstraße handelt.

 

Gelesen 1366 mal

Aktuelle Termine

Landtags fraktion

Bürger sprechstunden

21Mär
Mo Mär 21, 2022 @14:00 Uhr
Bürgersprechstunde
02Mai
Mo Mai 02, 2022 @10:00 Uhr
Bürgersprechstunde
26Jul
Di Jul 26, 2022 @10:00 Uhr
Bürgersprechstunde

Herz kammer

Face book

Foto galerie

(C) 2018 Thomas Huber   |   Impressum   |   Datenschutz