Zweigleisiger Ausbau Grafing Bahnhof – Ebersberg

  • Freitag, 08 Juni 2018 12:26
|  
(1 Stimme)
Zweigleisiger Ausbau Grafing Bahnhof – Ebersberg (c) MdL Thomas Huber

Da es immer wieder zu Verspätungen auf der Bahnstrecke zwischen Grafing Bahnhof und Ebersberg kommt, forderte der Ebersberger Landtagsabgeordnete Thomas Huber bereits mehrfach den zweigleisigen Ausbau, zumindest jedoch den Bau eines Ausweichgleises auf diesem Streckenabschnitt. „Seit Jahren müssen zahlreiche Pendler unter diesem Flaschenhals leiden, denn es kommt regelmäßig zu Verspätungen oder sogar Zugausfällen. Das ist auch der Grund, weshalb viele von ihnen auf das Auto umsteigen“, beschrieb Huber die Situation. Huber erhielt von der neuen Ministerin für Bau und Verkehr Ilse Aigner nun eine Antwort, die ihn positiv stimmt. Auch das Bayerische Bauministerium ist demnach der Ansicht, dass zwischen Grafing Bahnhof und Ebersberg eine infrastrukturelle Ertüchtigung erforderlich ist, damit weitere Angebotsverbesserungen im Schienenverkehr umgesetzt werden können. Aufgrund der Topografie und dichten Bebauung stelle ein solcher Ausbau jedoch planerisch, genehmigungsrechtlich und finanziell eine hohe Herausforderung dar. Deshalb soll nun eine Projektgruppe im Rahmen des gesamten Bahnausbaus in der Region prüfen, welche Möglichkeiten es für einen Teilausbau zwischen Grafing-Bahnhof und Ebersberg (z.B. einen Begegnungsabschnitt im Bereich Wiesham) gibt.

Im Zuge dessen sollen auch, wie von Huber gefordert, die betroffenen Bahnübergänge in Grafing untersucht werden, um möglichen Anpassungsbedarf zu ermitteln und mit den Beteiligten von Bahn, Straßenbaulastträger und Bund abzustimmen. Huber: „Wenn mehr Züge fahren, dann kommt es in der Folge auch zu mehr Staus in Grafing. Hier muss frühzeitig gegengesteuert und geprüft werden, welche baulichen Maßnahmen ergriffen werden können. Es wäre verheerend, wenn Notärzte und Feuerwehren nicht mehr zum Einsatzort kommen, weil sie vor verschlossener Schranke stehen. Das ist teilweise schon heute ein Problem!“ Der Abgeordnete verwies darauf, dass hierzu eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben werden soll, die derzeit noch zwischen Landkreis, Freistaat sowie den Städten Ebersberg und Grafing abgestimmt wird. Eine Realisierung des Teilausbaus sei aber vor Fertigstellung der 2. Stammstrecke aktuell nicht zu erwarten, wie Huber aus dem Schreiben von Aigner erfuhr. 

Gelesen 127 mal

Hier treffen Sie mich

27Okt
Sa Okt 27, 2018 @14:00 Uhr
25. Jubiläum der AGABY
28Okt
So Okt 28, 2018 @09:00 Uhr
Grafinger Leonhardifahrt 2018
28Okt
So Okt 28, 2018 @19:00 Uhr
Kirchenkonzert des Glonner Kirchenchors
03Nov
Sa Nov 03, 2018 @18:00 Uhr
Hubertusmesse BJV Kreisgruppe Ebersberg

Landtags fraktion

Landtags wahl 2018

Herz kammer

Face book

Foto galerie

(C) 2018 Thomas Huber   |   Impressum   |   Datenschutz