Senioren Union besucht Huber im Maximilianeum

  • Donnerstag, 21 Dezember 2017 11:00
|  
(0 Stimmen)
Senioren Union besucht Huber im Maximilianeum (c) Büro MdL Thomas Huber

Es ist immer wieder eine große Ehre für mich, interessierte Bürgerinnen und Bürger aus meinem Heimatlandkreis im Landtag begrüßen zu dürfen“, hieß Thomas Huber die Damen und Herren der Senioren Union in seiner parlamentarischen Arbeitsstätte willkommen. Huber begrüßt regelmäßig Gäste im Parlament, die neben den Gesprächen mit dem Abgeordneten die Gelegenheit erhalten, Politik live und ungefiltert zu erleben. Zudem erhalten die Besucher jedes Mal eine Führung durch das historische Maximilianeum, dessen Grundstein im Jahr 1857 gelegt wurde und das heute noch Heimstätte der Maximilianeer ist; das sind die Stipendiaten der Stiftung Maximilianeum, von denen Franz-Josef Strauß einer ihrer bekanntesten Vertreter war.

Die Senioren, die auf Initiative von Renate Schaumberg kamen, verfolgten mit großem Interesse eine spannende Plenardebatte, bei der auch der Ebersberger Stimmkreisabgeordnete Thomas Huber sprach. In seiner Rede erklärte Huber die Neuerungen des Bayerischen Teilhabegesetzes, dessen erste Stufe bereits zum neuen Jahr in Kraft treten wird. „Im Bayerischen Teilhabegesetz erhöht der Freistaat im Vergleich zum Bundesgesetz nochmals finanzielle Leistungen und stärkt damit die Betroffenen zusätzlich“, sagte Huber. Als ehemaliger Bezirksrat wisse er um die große Bedeutung darüber, dass die Betroffenen zukünftig alle Leistungen aus einer Hand erhalten werden. In der Diskussion stellten die Gäste aus dem Landkreis Fragen zu vielen Themen, die Huber kompetent und ausführlich beantwortete. „Die Bürgerinnen und Bürger haben ein Recht auf Information und diese möchte ich Ihnen immer bestmöglich liefern. Vor allem bei der älteren Generation stelle ich häufig Unsicherheiten fest, die vor dem Hintergrund von Altersarmut und Gesundheitsfragen entstehen“, so Huber. Zum Ausklang und abschließenden Gesprächen in gemütlicherer Runde lud der Abgeordnete die Senioren zum Abendessen ein und machten ein gemeinsames Foto vor der Ebersberger Krippe, die Huber vom Krippenbauer Franz Kisters erwarb und dem Landtag stiftete.

Wer sich für einen Besuch im Landtag interessiert, kann Kontakt mit Hubers Stimmkreisbüro in den neu bezogenen Räumen in der Ebersberger Bahnhofstr. 2 aufnehmen (Tel.: 08092-865770). Neben Führungen durch das Maximilianeum, dem hautnahen Erleben einer Plenardebatte, Filmvorführungen und Diskussionen stehen Gespräche mit dem Politiker dabei an erster Stelle. 

Gelesen 970 mal

Landtags fraktion

Bürger sprechstunde

Herz kammer

Face book

Foto galerie

(C) 2018 Thomas Huber   |   Impressum   |   Datenschutz