Ebersberg profitiert vom kommunalen Finanzausgleich!

  • Samstag, 07 Dezember 2013 09:16
|  
(2 Stimmen)
Ebersberg profitiert vom kommunalen Finanzausgleich! fotolia
Ebersberg profitiert vom kommunalen Finanzausgleich: Schlüsselzuweisungen bei rund 11,5 Mio. Euro!

München/Ebersberg. „Der kommunale Finanzausgleich 2014, der erstmals die Schall-mauer von 8 Milliarden Euro überschritten hat, stärkt auch die Finanzkraft des Landkreises Ebersberg und seiner Kommunen“, betont der CSU-Landtagsabgeordnete Thomas Huber: „Denn erfreulicherweise ist für unseren Landkreis trotz erheblich angestiegener Finanzkraft kein Einbruch bei den Schlüsselzuweisungen zu erwarten. Das bedeutet für uns mindestens einen Betrag in Höhe von 11,5 Mio. Euro, vielleicht sogar mehr“.

Der Abgeordnete, der auch Finanzpolitischer Sprecher der CSU-Kreistagsfraktion ist, erläuterte, genaue Berechnungen würden erst kurz vor Weihnachten vorliegen: „Investitionsmaßnahmen des Landkreises und seiner Kommunen werden künftig um 5 Prozent höher gefördert, denn die Zuschüsse des Freistaates werden um diesen Betrag ansteigen. Während der Landkreis bisher mit Förderungen in Höhe von durchschnittlich 26 Prozent rechnen konnte, werden es künftig über 30 Prozent sein. Das stärkt die Investitionskraft in unserer Heimat und bedeutet einen echten finanziellen Schub, über den ich mich sehr freue.“

Durch die Erhöhung der Kreisstraßenpauschale um 10 Prozent könne der Landkreis mit einer zusätzlichen Förderung von 10.000 Euro rechnen, sagte Thomas Huber: „Und durch den Anstieg der Investitionspauschale fließen ebenfalls rund 80.000 Euro zusätzlich in den Landkreis, der auch von der Abschaffung der örtlichen Beteiligung bei der Krankenhausförderung profitiert. Rund 400.000 Euro werden hier 2014 nicht mehr anfallen, dafür steigt die sogenannte Krankenhausumlage. Durch diese Änderungen sind Landkreise begünstigt, in denen wie bei uns gebaut wird. In die Kreisklinik Ebersberg werden auch in den künftigen Jahren über 20 Mio. Euro investiert werden - zum Wohl der Patientinnen und Patienten.“
Gelesen 2455 mal

Landtags fraktion

Bürger sprechstunde

Herz kammer

Face book

Foto galerie

(C) 2018 Thomas Huber   |   Impressum   |   Datenschutz