Freistaat fördert Schammacher Kreisel

  • Montag, 18 November 2019 12:00
|  
(0 Stimmen)
Verkehrsschild Kreisverkehr Verkehrsschild Kreisverkehr Pixabay

Der Freistaat Bayern beabsichtigt, den über mehrere Monate andauernden und zwischenzeitlich fertig gestellten Bau des Schammacher Kreisels mit insgesamt 432.000 Euro zu fördern. Dies teilte der Verkehrsminister Dr. Hans Reichhart dem Ebersberger Stimmkreisabgeordneten Thomas Huber mit. Mit der in Aussicht gestellten Förderung würde der Freistaat ca. 50% der zuwendungsfähigen Kosten von 863.000 Euro übernehmen. Insgesamt sind für den Bau Gesamtkosten in Höhe von 1.135.000 Euro veranschlagt.

Konkret bedeutet dies für den Landkreis, dass die Regierung von Oberbayern nun ermächtigt ist, Bewilligungen bis zu diesem Betrag auszusprechen und entsprechend dem Baufortschritt Zahlungen zu leisten. Die dazu erforderlichen Bewilligungsbedingungen werden ebenso von der Bezirksregierung festgelegt.

Der Schammacher Kreisverkehr ersetzt die bisherige Kreuzung der beiden Kreisstraßen EBE 13 in Richtung Glonn und EBE 8 in Richtung Grafing Bahnhof. Baulastträger ist das Straßenbauamt Rosenheim, die Kosten trägt der Kreis. Thomas Huber kommentiert den Förderzuschlag erfreut: „Der Umbau der Kreuzung in einen Kreisel war ein notwendiges Bauvorhaben, das den Verkehrsfluss und die Verkehrssicherheit deutlich verbessern wird. Es freut mich, dass der Freistaat weiterhin als starker Partner der Kommunen seinen Teil dazu beiträgt, unseren Landkreis hier finanziell zu entlasten.“




Gelesen 235 mal

Landtags fraktion

Bürger sprechstunden

02Mär
Mo Mär 02, 2020 @10:00 Uhr
Bürgersprechstunde
29Apr
Mi Apr 29, 2020 @10:00 Uhr
Bürgersprechstunde
18Mai
Mo Mai 18, 2020 @10:00 Uhr
Bürgersprechstunde

Herz kammer

Face book

Foto galerie

(C) 2018 Thomas Huber   |   Impressum   |   Datenschutz