Aßling und Grafing profitieren von Taktverdichtung

  • Freitag, 06 September 2019 13:18
|  
(0 Stimmen)
Aßling und Grafing profitieren von Taktverdichtung (c) Wikimedia Commons

Im Zuge des Fahrplanwechsels im Dezember 2019 wird es auch zu weiteren Taktverdichtungen auf der Strecke München – Salzburg kommen. Davon profitieren auch Aßling und Grafing: Künftig werden Aßling und Grafing Bahnhof in beide Richtungen einmal zusätzlich bedient. Dies brachte der Ebersberger Stimmkreisabgeordnete Thomas Huber, der sich seit vielen Jahren für bessere Bahnverbindungen im Landkreis einsetzt, in einem Austausch mit dem Verkehrsminister und Verantwortlichen der Bayerischen Eisenbahngesellschaft in Erfahrung.

Der Meridian München Hbf. ab 0:43 Uhr nach Rosenheim sowie der Meridian Salzburg Hbf. ab 22:15 Uhr über Rosenheim nach München Hbf. werden nicht mehr nur am Wochenende, sondern täglich verkehren. Beide Züge halten auch in Grafing Bahnhof und Aßling und bieten damit am späten Abend attraktive schnelle Verbindungen zwischen der Landeshauptstadt und Rosenheim. Diese Änderungen treten ab dem 15. Dezember 2019 in Kraft.

„Es ist grundsätzlich sehr begrüßenswert, dass mit der Taktverdichtung zusätzliche Optionen für die Fahrgäste geschaffen werden“, so der Grafinger Abgeordnete Huber und ergänzt: „Dennoch wären zusätzliche Züge während der Pendlerzeiten wünschenswert. Ich hoffe, dass es auch zu diesen Zeiten in naher Zukunft zu Verbesserungen kommt. Denn wenn wir wollen, dass noch mehr Menschen die Schiene als Alternative zur Straße nutzen, müssen wir insbesondere zu den beliebten Zeiten für zuverlässige und komfortable Anbindungen sorgen.“


 


 
Gelesen 2229 mal

Landtags fraktion

Bürger sprechstunden

15Mai
Mo Mai 15, 2023 @09:00 Uhr
Bürgersprechstunde
07Aug
Mo Aug 07, 2023 @14:30 Uhr
Bürgersprechstunde
16Sep
Sa Sep 16, 2023 @08:00 Uhr
Sprechstunde an den CSU-Infoständen

Herz kammer

Face book

Foto galerie

(C) 2018 Thomas Huber   |   Impressum   |   Datenschutz