Schüler aus Forstinning macht Politik-Praktikum

  • Freitag, 22 Februar 2019 14:57
|  
(0 Stimmen)
Bild v.l. MdL Thomas Huber, Sozialministerin Kerstin Schreyer, Praktikant Lukas Anderl, Landtagspräsidentin Ilse Aigner im Bayerischen Landtag. Bild v.l. MdL Thomas Huber, Sozialministerin Kerstin Schreyer, Praktikant Lukas Anderl, Landtagspräsidentin Ilse Aigner im Bayerischen Landtag. (c) Büro MdL Thomas Huber

 „Die Arbeit eines Politikers ist viel abwechslungsreicher, als ich es mir vorher vorgestellt hatte“, sagte der 14-jährige Lukas Anderl aus Forstinning. Lukas besucht derzeit noch die 9. Klasse am Franz-Marc-Gymnasium Markt Schwaben und hatte sich im Rahmen des Betriebspraktikums der neunten Jahrgangsstufe beworben. Nun konnte er den Ebersberger Stimmkreisabgeordneten Thomas Huber (CSU) fünf Tage lang begleiten. Neben der Arbeit im Abgeordnetenbüro in Ebersberg, bei dem er das Büro-Team mit Recherchen tatkräftig unterstützte, stand vor allem die Landtagsarbeit im Fokus des Praktikums. Der Forstinninger Schüler zeigte sich vor allem von den Diskussionen in verschiedenen Sitzungen beeindruckt: „Die anwesenden Politiker haben sehr angeregt nach einer Möglichkeit gesucht, jede Kita in Bayern qualitativ weiter zu verbessern und überlegt, wie die Gelder aus dem Gute-Kita-Gesetz des Bundes auch verwendet werden können. Ich konnte auch die Behandlung von Anträgen und Petitionen im Arbeitskreis Sozialpolitik hautnah verfolgen und erleben, wie wichtig dabei die Themen von vor Ort sind, die uns alle täglich betreffen.“
 
Neben dem Miterleben eines Parlamentstages und der Arbeit im Arbeitskreis Sozialpolitik, den Huber leitet, konnte der Praktikant auch interessante Einblicke in die Arbeit eines Wissenschaftlichen Mitarbeiters gewinnen. „Es ist schon beeindruckend, mit wie viel verschiedenen Themen sich ein Abgeordneter Tag für Tag beschäftigen muss und wie intensiv die jeweilige Vorbereitung ist,“ so der Gymnasiast. Von der Schlagfertigkeit der verschiedenen Politiker überzeugte er sich live während einer Plenardebatte über Klimaschutz von der Besuchertribüne aus. „Ich kann mir schon vorstellen, mich auch einmal selbst politisch zu engagieren“, lautete das Fazit von Anderl, der sich auch über das gemeinsame Erinnerungsfoto mit Thomas Huber, Sozialministerin Kerstin Schreyer und Landtagspräsidentin Ilse Aigner freute.

Gelesen 53 mal

Landtags fraktion

Landtags wahl 2018

Herz kammer

Face book

Foto galerie

(C) 2018 Thomas Huber   |   Impressum   |   Datenschutz