Neue Förderung für Kommunen: „Höfebonus“ startet zum 1.7.17

  • Montag, 19 Juni 2017 11:49
|  
(1 Stimme)
Neue Förderung für Kommunen: „Höfebonus“ startet zum 1.7.17 © Silvano Rebai - Fotolia.com

„Mit dem neuen „Höfebonus“ legt die Staatsregierung den Kommunen ein starkes Werkzeug an die Hand, um entlegene Gemeindeteile mit schnellem Internet zu versorgen“, teilt der Ebersberger Stimmkreisabgeordnete Thomas Huber mit. Das Programm startet nun zum 1. Juli 2017, wie Huber im März angekündigt hatte. Der Abgeordnete verwies darauf, dass die Kommunen im Landkreis Ebersberg nun prüfen müssten, ob die neue Förderung für sie in Frage komme. Der Freistaat könne dies nicht entscheiden, aber er stellt die finanziellen Mittel zur Verfügung.

Eine besondere Herausforderung beim Ausbau des schnellen Internets sind Kommunen mit sehr vielen Streusiedlungen. Der sog. „Höfebonus“ richtet sich genau an die Kommunen, die oftmals wegen mangelnder Rentabilität nicht von den Betreibern erschlossen werden. Mit dem neuen Programm werden diese bei künftigen Ausbauprojekten zusätzlich unterstützt, indem der, je nach Finanzkraft gestaffelte, Fördersatz für künftige Projekte auf 80 Prozent angehoben und der Förderhöchstbetrag erhöht wird. Voraussetzung ist allerdings, dass die Gemeinde bereits einen Förderbescheid zu bisherigen Konditionen erhalten hat und einen großen Teil ihres Förderhöchstbetrags abgerufen hat. Kommunen, die bereits bisher einen Fördersatz von 90 Prozent hatten, behalten diesen. Ein besonderer Fokus beim „Höfebonus“ liegt auf einem hohen Anteil direkter Glasfaseranschlüsse in die Gebäude (FTTB). Gemeinden mit vielen Ortsteilen könnten nach Meinung von Thomas Huber voraussichtlich besonders profitieren.



 

Gelesen 1752 mal

Hier treffen Sie mich

21Jul
Sa Jul 21, 2018 @10:00 Uhr
CSU-Bezirksparteitag
21Jul
22Jul
23Jul
Mo Jul 23, 2018 @15:00 Uhr
Kreistag

Landtags fraktion

Bürger sprechstunde

Herz kammer

Face book

Foto galerie

(C) 2018 Thomas Huber   |   Impressum   |   Datenschutz