Diese Seite drucken

Ebersberger Krippe sorgt wieder für weihnachtliche Stimmung

|  
(0 Stimmen)
Bild v.l.: Landtagsabgeordneter Thomas Huber und Landtagspräsidentin Ilse Aigner bei der Übergabe der Ebersberger Krippe im Steinernen Saal des Bayerischen Landtags. Bild v.l.: Landtagsabgeordneter Thomas Huber und Landtagspräsidentin Ilse Aigner bei der Übergabe der Ebersberger Krippe im Steinernen Saal des Bayerischen Landtags. Bildrechte: Bildarchiv Bayerischer Landtag

Vorweihnachtliche Stimmung kam im Steinernen Saal des Maximilianeums auf: Landtagspräsidentin Ilse Aigner präsentierte zusammen mit dem Ebersberger Stimmkreisabgeordneten Thomas Huber die pünktlich zur Adventszeit aufgebaute Krippe, die seit Weihnachten 2017 alljährlich unter dem Christbaum im steinernen Saal des Maximilianeums aufgestellt wird.

Thomas Huber stiftete die altbairische Weihnachtskrippe vor vier Jahren. In gut 100 Arbeitsstunden hat sie der Ebersberger Krippenbauer Franz Kisters aus etwa 100 Jahre altem Holz geschaffen. Nun hat sie im Maximilianeum zur Freude der Parlamentarier einen vielbeachteten Platz direkt vor dem Eingang zum Plenarsaal gefunden. „Zur Adventszeit hat für mich schon seit meiner Kindheit immer ein Kripperl gehört. Nun freue ich mich, dass ein Stück Ebersberger Kulturgut einen so prominenten Platz im Bayerischen Landtag gefunden hat und dort etwas zur vorweihnachtlichen Stimmung beiträgt“, kommentiert Thomas Huber den Fototermin zur diesjährigen Präsentation der Krippe.


Bild: CSU-Fraktion

Gelesen 646 mal