Energiewende meistern...

© VRD - Fotolia.com © VRD - Fotolia.com

Die Energiewende erfolgreich meistern, ist ein zentrales Thema, das uns die nächsten Jahrzehnte herausfordern wird. Unser Landkreis Ebersberg kann dabei zur Musterregion für den Umstieg auf Erneuerbare Energien werden, weil wir uns im Landkreis schon weit vor Fukushima damit auseinandergesetzt und wir uns das Ziel gesetzt haben, bis 2030 unabhängig von fossilen Energieträgern sein zu wollen.

Wir können dieses Ziel schaffen, wenn wir die Weichen richtig stellen.

  • Der Umstieg von nuklearen und fossilen Energieträgern hin zu den Erneuerbaren Energien muss aber unter Berücksichtigung der Versorgungssicherheit, des Klimaschutzes, der Bezahlbarkeit, der Wettbewerbsfähigkeit und Arbeitsplatzsicherheit erfolgen.
  • Energieversorgung ist nicht Aufgabe von einigen wenigen Großkonzernen. Sicherheit schaffen wir nur durch Regionalisierung, die auch eine gewisse Unabhängigkeit mit sich bringt – auch von der Preispolitik der Großkonzerne und Lobbyisten!
  • Jede Region hat ihre eigenen Ressourcen und Möglichkeiten, die Energiewende mit einem guten Mix zu erreichen. Gerade unser Landkreis fängt ja nicht bei Null an – wir sind mittendrin. Viele Kommunen, Unternehmen und Bürger investieren bereits in den Ausbau der Erneuerbaren Energien.


Bis 2022 ist das Ende der Kernkraft in Deutschland besiegelt. Jetzt liegt‘s an uns allen, den Umstieg auf eine nachhaltige Energieversorgung zu fördern und auszubauen. Die Politik muss unterstützen, finanzielle Anreize schaffen und bürokratische Hürden beseitigen und vor allem die Bürger vor Ort einbinden. Viele energiepolitische Entscheidungen haben direkte Auswirkungen auf den Alltag und das Umfeld der Bürgerinnen und Bürger. Sie müssen frühzeitig, unmittelbar und transparent an den Entscheidungsprozessen beteiligt werden. Danach müssen wir entschlossen handeln.

Mein Ziel:

Energiesicherheit schaffen wir nur durch Regionalisierung. Die Politik muss unterstützen, fi nanzielle Anreize schaffen, bürokratische Hürden beseitigen und vor allem die Bürger einbinden.

Mehr in dieser Kategorie: Digitalisierung voranbringen... »

Hier treffen Sie mich

Landtags fraktion

Bürger sprechstunde

Herz kammer

Face book

Foto galerie

(C) 2016 Thomas Huber   |   Impressum   |   Datenschutz