Stipendiaten der Hanns-Seidel-Stiftung besuchten Thomas Huber

  • Dienstag, 23 Mai 2017 12:15
|  
(1 Stimme)
 Bild: Die Stipendiaten der Hanns-Seidel-Stiftung mit Fraktionsvorsitzenden Thomas Kreuzer, MdL, der die Gruppe kurz begrüßte sowie Thomas Huber, MdL. Bild: Die Stipendiaten der Hanns-Seidel-Stiftung mit Fraktionsvorsitzenden Thomas Kreuzer, MdL, der die Gruppe kurz begrüßte sowie Thomas Huber, MdL. MdL Thomas Huber

Die bayerische Politik „live“ und aus erster Hand erlebten 22 Stipendiaten der Hanns-Seidel-Stiftung, die der CSU-Landtagsabgeordnete Thomas Huber ins Maximilianeum eingeladen hatte.
Thomas Huber nahm sich trotz des hektischen Sitzungstages viel Zeit für seine jungen Gäste. Unter ihnen befand sich auch der stellvertretende Vorsitzende der Jungen Union Pliening, Emanuel Meyer, auf dessen Initiative der Besuch zustande kam. Der Ebersberger Stimmkreisabgeordnete Huber stellte sich allen Fragen mit großer Offenheit, was die Besucher zu einer regen Diskussion motivierte. Neben der Arbeitsweise des bayerischen Parlaments und seiner Tätigkeit in den verschiedenen Ausschüssen, plauderte Thomas Huber auch etwas  „aus dem Nähkästchen“. So berichtete er der Gruppe von seinem Abstimmungsverhalten während der Debatte um das G8/G9 und konnte schlüssig darlegen, dass er sich ohne die Stärkung aller anderen Schularten nicht für die Einführung einer modernisierten Variante des neunjährigen Gymnasium entschieden hätte. Darüber hinaus gab er den Stipendiaten der Hanns-Seidel-Stiftung auch einen Einblick in seine Arbeit als Vorsitzender der AG Demografie der CSU-Landtagsfraktion. Diese bereite ihm viel Freude, da es sehr spannend sei, die künftigen Entwicklungen in Bayern mit zu gestalten. Dabei gehe es vor allem auch um die Zukunft der jungen Menschen.

In einem Film und bei einer Führung konnten sich die Stipendiaten auch über die rund 160-jährige Geschichte des Maximilianeums informieren, das zu den schönsten Parlamentsgebäuden in Europa gehört. „Ich erinnere mich gerne an meine eigenen Erlebnisse als Stipendiat in Österreich“, so Huber, der seinen Gästen eine ebenso schöne und abwechslungsreiche Zeit sowie auch viel Erfolg für ihr weiteres Studium wünschte.

Gelesen 873 mal

Schreibe einen Kommentar

Herz kammer

Face book

Foto galerie

(C) 2016 Thomas Huber   |   Impressum   |   Datenschutz